Aktuelles, Prävention

Aktuelles aus der Neurologie

Aktuelles aus der Neurologie
Große Präventionsstudie zu Demenzen

Demenzen und kognitive Einschränkungen werden bei zunehmender Lebenserwartung immer häufiger. Neben dem Lebensalter spielen Lebensumstände und Risikofaktoren für Herzkreislauferkrankungen eine wichtige Rolle für die Entstehung dieser Erkrankungen, insbesondere für die Alzheimer Demenz.
Eine große finnische Studie mit 1260 Teilnehmern zwischen 60 bis 77 Jahren, die über 2 Jahre beobachtet wurden konnte jetzt zeigen, dass die Anpassung bestimmter Lebensgewohnheiten (Umstellung auf eine ausgewogene gesunde Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität) sowie die Behandlung von Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen (erhöhter Blutdruck, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen) zusammen mit kognitivem Training dazu beiträgt, die Hirnleistungsfunktionen bei älteren Menschen zu erhalten.
In Anbetracht weitgehend fehlender wirksamer Behandlungsmöglichkeiten für Demenzen spielt die Vorbeugung eine wichtige Rolle. Dieses multimodale Präventionskonzept kann hier ein wichtiger Bestandteil sein. Sprechen Sie uns hierauf gern an.

Ngandu T, Lehtisalo J, Solomon A et al. A 2 year intervention of diet, exercise, cognitive training, and vascular risk monitoring versus control to prevent cognitive decline in at-risk elderly people (FINGER): a randomised controlled trial. Lancet 2015; 385: 2255 – 63